Spinnen
Filzen
 -Wolle vorbereiten
 -Nassfilzen
 -Nunofilzen
 -Trockenfilzen
 -Tricks und Tipps
Weben
Tierfasern
Pflanzenfasern
Links
Literatur
Zeitschriften
E-Mail
Aktuelles

Faserfieber in der Spinn- und Webstube

Filzen - Nunofilzen

Nunofilzen

Nuno- oder Monofilzen ist eine spezielle Nassfilz-Technik, bei der auf einer normalerweise nicht filzenden Unterlage wie dünnem Seiden-, Viskose oder Baumwollstoff z.B. Wolle in nur einer Lage aufgefilzt wird. Damit der Filz "haftet", muss er durch den Stoff hindurchfilzen. Es geht also am besten mit einem sehr locker gewebten Stoff, wie Georgette, Organza, Chiffon oder ähnlichem. Natürlich lässt sich nicht nur Schafwolle dafür verwenden, sonder sehr gut auch Alpaka oder Angora. Ich habe z.B. hellblaues Alpaka auf einen in verschiedenen Rosa und Lilatönen gefärbten Viskosestoff gefilzt. Obwohl die Wolle nur auf einer Seite aufgelegt wurde, erscheinen etliche Fasern auf der Stoffseite und ergeben so eine wunderschöne Komposition. (Bild folgt bald!)
Der Stoff wird dabei etwas zusammengeschoben und kräuselt sich. Die Kräuselung ist in diesem Fall nur in einer Richtung und nur wenig sichtbar. Es lassen sich aber auch schöne Plisse-Effekte erzielen, indem man nur punktuell Wolle auffilzt. Die Möglichkeiten sind unbegrenzt.

Der Vorteil dabei: man kann Schals aus Filz herstellen, die sehr dünn und trotzdem weich sind und deshalb sehr schön fallen, während reiner Filz schnell zu steif wird. Auch wärmende "gefütterte" Stoffe lassen sich auf diese Art herstellen.

weiter zurück home